Lovestory Hader

Szenenschnipsel: Eis wie es im Sommer schmilzt

Eine Szene, viel Spaß damit 🙂

Am Freitag war ich so gefrustet, das die Jungs beschlossen hatten einen Männerabend zu machen, so gingen wir in eine Bar. Als ich die Tür öffnete, war ich wie beflügelt, ihre Stimme drang an mein Ohr. Ich blieb an der Tür stehen und sah zur Bühne, heute war Karaoke, was immer recht witzig war, wenn besoffene anfangen zu singen. Aber wie Cassy sich zu „Dirrty“ bewegte, fing ich an zu sabbern.

Alter ich werd Hard“, kam von Justin.

Lass das nicht Em hören“, sagte ich. Er lachte. Der Blick, den die anderen ihr zuwarfen, wusste ich, dass sie in etwa das Gleiche dachten. Als das Lied zu Ende war, gingen die Jungs zur Bar.

Hey Josh, geht noch eins?“, rief sie zu dem Barkeeper, er nickte. Dann kletterte jemand zu ihr hoch, er nahm das zweite Mikro. Es war ein Liebesduett und ich musste mich zusammenreißen, ihm nichts an den Kopf zu werfen, wie er Cassy anfasste.

Wer ist das bei ihr?“, zischte ich, ich spürte die Blicke meiner Freunde. Ich war wütend.

Das ist Tiziano.“ Ich presste den Kiefer vor Wut aufeinander. Cassys Blick wanderte durch die Bar, dann sah sie mich, erst lächelte sie. Dann schloss sie ihre Augen und sang den kommenden Refrain voller Gefühl, mir verschlug es meinen Atem. Als sie ihre Augen wieder öffneten, war aber nichts als Hass zu sehen.

Gib sie noch nicht auf“, sagte Matthias und reichte mir ein Bier. „Der Blick zuvor hat was zu bedeuten.“

Mal sehen.“ Sie sprang von der Bühne und ging hinter die Bar, als das Lied die letzten Töne von sich gab. Auf die „Zugabe“ rufe reagierte sie nicht. Ich gab Matthias das Bier wieder und ging zu ihr. „Guten Abend Schönheit kann ich dich einladen?“

Sie sah mich an und hob eine Augenbraue. „Was kann ich dir bringen?“, fragte sie und ging nicht auf meine Frage ein.

Was kannst du denn so empfehlen?“ Ich wackelte mit den Augenbrauen.

Willst du es wirklich wissen?“

Ich grinste. „Klar.“

Gut eine Cassy Spezialmischung.“ Ich weiß nicht, was sie damit meinte, aber ihre Gesichtsausdruck war diabolisch, aber ich werde es wie ein Mann hinnehmen. Sie mischte Sachen zusammen, so geschickt, dass ich nicht wirklich mehr mit bekommen hatte, was drin war, auf jedenfalls verdammt viel Alkohol. Sie stellte ihn mir hin. „Viel Spaß“, sagte sie und ihr grinsen wurde breiter.

Ich nahm ihn und trank davon. Es brannte wie Feuer, ich schluckte es runter und ich spürte, wie sich das Zeug meine Speiseröhre hinunter bahnte. „Lecker“, gab ich rau von mir.

Sie lachte auf. „Standhaft, gefällt mir!“ Ich nahm noch einen Schluck und drehte mich weg, ging zu meinen Freunden, sie sahen mich belustigt an.

Was ist das für ein Zeug, du schaust aus, als wenn du Jelaponios gegessen hättest.“ Ich reichte Lukas das Glas, er nahm einen Schluck und spuckte es aus. Das Glas ging reihum und bei allen, die gleiche Reaktion. Ich hörte Cassy lachen, ich drehte mich zur Bar, sie beobachtete mich erwartungsvoll. Ich nahm das Glas, trank einen großen Schluck, den ich herunterschluckte. Sie wandte sich ab, doch etwas in ihren Augen war anders.

Also ich habe echt schon verrückte dinge getan für Em, aber das ist wirklich bestialisch.“

Ich nehme es wie ein Mann“, gab ich rau von mir, ich glaube, meine Stimmbänder hatte sie damit verbrannt.

Sie stellte ein Bier hin „Geht aufs Haus“, meinte sie und ging wieder, aber diese Blöße gab ich mir nicht, ich trank das Glas aus, stellte es auf die Theke.

Das Rezept will ich mal haben.“ Sie schmunzelte. Dann ging ich zurück zu meinen Freunden und exte das Bier. Sie fingen an zu lachen, wo drauf ich mit einstieg. Aber danach war für mich Schluss, ich konnte mir nicht Leisten, für das Spiel morgen verkatert zu sein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.