Ka Hader

Schnipsel: Immer ärger mit den KI

Bei dieser Schreibanregung sollten wir etwas schreiben, was für uns nicht so ist wie wir uns dachten. Wie wenn man Milch aufmacht und die Lasche abreist …
Mein Text ging da in eine andere Richtung, als gelegenheits Spieler 😀

Hallo ich bin Muradin Bronzebart, bin ein starker Krieger aus Azeroth. Stehe in Eisenschmiede neben meinen Bruder dem König Magni Bronzebart. Deswegen kann ich auch zwischen durch den Nexus unsicher machen.
Das habe ich auch heute vor.

Spieler geladen …

Spieler betreten den Nexus …

Ah heute sind die Geisterminen, mmh mal schauen, wer heute alles dabei ist. Chromie, UH die kleine Drachenlady könnte mir meinen ersten Platz streitig machen, hoffentlich verfehlt sich sie Gegner. Der Engel Auriel, ja der könnte auch ein Hindernis werden. Mit seinem Flügelschlag macht er zwar nicht so viel schaden, aber er trifft da mehr. Puh Lt. Morales der ist absolut kein Problem, unser Heiler mit Autohit. Was der hier überhaupt will. Ach so ein Mist Xul, der Totenbeschwörer. Ach nein, der ist auch kein Problem für mich, der wird heute fremdgesteuert.

Das Spielfeld mit zwei Hauptwege zum gegnerischen Lager. Unten und oben auf der Map. Auf dem Weg befinden sich je zwei Tore und zwei Bastionen zum Zerstören, bis man zur Zitadelle kommt, die muss fallen, um zu gewinnen.

Ich geh mal unten lang und folge Xul den kann ich vielleicht ein paar Kills klauen, da ärgert er sich bestimmt. Haha stellt der sich doch echt in den Schatten, als wenn das was hilft. Sobald er angreift, sieht man ihn eh und als Meele, der nicht mal vorspringen kann, noch dümmer. Ah die Lakaien kommen dann ist der Gegner nicht weit. Wenn haben wir da, sein fieses Grinsen kann sich Arthas sparen. Er war einmal der Lichkönig, also nichts Besonderes. Ach verdammt Rynor, der Abtrünnige. Das wird schwer.

Dann mal los Sprung auf Raynor, gut Xul haut auch mit drauf, hinter Stellen und letzter Schlag. Kill ist meiner. So kann es weiter gehen. Helden killen, Lakaien beseitigen und zerstören der Hindernisse. Wenn da nicht diese dumme Miene währe.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: