LeseZeit Hader

Midnight Liaisons 3 und 4

Sonntag Lese-Zeit und ich halte mich mal wieder an Jessica Clare, keine Angst das sind vorerst die letzten beide. (Bis Wild Games 3 und 4 herauskommt) 😛

Midnight Liaisons – Zur Unsterblichkeit geboren

Klappentext:
Attraktiver Werpuma mit Beschützerinstinkt sucht Singlelady für seine starken Arme
Bei der Datingagentur Midnight Liaisons verkuppelt Marie täglich Vampire, Nixen, Werwölfe und andere übernatürliche Wesen. Doch nun sucht sie für sich nach einem Date, denn Marie muss sich verwandeln lassen. Und zwar schnell. Sie leidet unter einer unheilbaren Krankheit, und ohne die erlösende Wandlung hat sie nicht mehr lange zu leben. Die Auswahl an passenden Junggesellen ist jedoch begrenzt. Joshua Russel, der charmante Playboy des Puma-Clans bietet ihr seine Hilfe an – und behält Marie dabei ganz genau im Auge.

Ich muss sagen, dass ich obwohl ich mich irgendwie, auf die sarkastische Marie gefreut hatte, sehr schlecht in ihren Text hineingefunden habe. Ich habe keine Ahnung. Wo dran es lag, aber Josh und sie zogen sich wie Kaugummi und ich sage für mich: Okay ich weiß Bescheid, brauch ich aber nicht noch mal.

Midnight Liaison – Zur Liebe verdammt

Klappentext:
Furchtloser Singlemann gesucht, der das Biest in mir erweckt und liebt
Ryder verbirgt ein dunkles Geheimnis vor ihren Kolleginnen bei der Dating Agentur Midnight Liaisons: Jedes Mal, wenn sie sich zu einem Mann hingezogen fühlt, verwandelt sie sich in eine unansehnliche Kreatur. Deswegen ist sie noch nie einem Mann wirklich nahegekommen. Den schrecklichen Fluch kann sie nur brechen, wenn sie mit ihrem Mr. Perfect zusammenkommt und vor ihrem 25. Geburtstag ihre Jungfräulichkeit verliert. Also macht sich Ryder auf die Suche, denn in vier Wochen wird sie 25.
Dann begegnet sie Hugh. Er scheint der Richtige zu sein, doch auch er hat ein dunkles Geheimnis, weswegen er Ryder besser widerstehen sollte.

Im Gegensatz zu Marie war ich bei Ryder sofort feuer und flamme. Nicht nur weil ich im dritten teil schon auf Ryders Wesen etwas vorkommt und ich war neugierig auch, weil es mich viel schneller hineingezogen hat. Mit Hugh hat sie meiner Meinung einen zweiten Ramsey geschaffen, okay zugeben ein Urzeitlicher-Geschaltenwandler, aber ich fand, nicht viel unterscheid zu Saras Geschichte.
Traurig fand ich das sie sich in Hinsicht zu Svannah und Conner etwas in Widersprüche verstrickt hat. Ich hoffe aber trotzdem, das es eine Auflösung gibt und somit Band 5 vielleicht mal erscheint.
Zumindest bin ich mal gespannt, ob sie Lily auch noch mal ihre Achtung schenkt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: