Grusel Hader

Schnipsel: Schattenseite

Ein kleiner Auszug, hoffe es gefällt euch ^^

„Aufgeregt?“, fragte Colin mich leise.

„Und wie!“ Am liebsten hätte ich dazu gegeben: Aber mit dir schaffe ich das. Doch da ich nicht wusste, wie er für mich fühlt, schluckte ich diesen Satz einfach hinunter. Schon kurz nach der Hauptschule war mir klar, dass Colin, der ist, den ich will. Nicht nur, weil wir uns im Thema Schüchternheit gleich waren. Auch das er, sobald es um mich und Emily ging, sich vor uns stellte wie ein großer Bruder. Es Verletzte mich sehr oft, wenn er sagte, wir sind doch Familie.

Adam hackte sich bei mir ein. „Vom Rumstehen kommen wir auch nicht wirklich weiter.“

„Wie hats du es eigentlich geschafft Ben, dass wir hier alle angenommen wurden?“, fragte Emily und mustert die Mauer unseres Hauses.

Der Angesprochene gähnte. „Magie.“ Seine Standard-Ausrede, wenn er nicht darüber reden wollte.

Jetzt quetschte sich Emily zwischen mir und Colin. „Dann los. Wir Mädels suchen uns ein Zimmer aus, ihr Jungs dürft unsere Sachen schleppen.“

Sofort blitzten Colins Augen auf. Eine Regel oder besser gesagt eine Vorschrift. Ich löste mich aus den Armen und betrat das Haus. Es war riesig doch unsere Eltern, genauer meine, bestanden darauf das wir zusammen bleiben.

Wir hatten sechs Zimmer, mit Küche, zwei Bäder und einer Terrasse und das nicht weit von dem College entfernt. Es war ein Kleineres nicht unweit von Chicago entlegen. Aber es hat uns alle aufgenommen und das, obwohl eine von uns gerade so das Abi geschafft hat. Wir hatten uns zusammen gesetzt uns etwas ausgesucht, wo nicht megaheiß und nicht megakalt ist, also eher den Temperaturen von Deutschland entsprachen.

Ein langer Flur reichte zu sämtlichen Zimmern, die sich im Erdgeschoss waren und zur Treppe, die ins obere Stock führte. Langsam ging ich den ihn entlang, das erste Zimmer was abging, war rechts die Küche. Sie würde meine Mutter gefallen, sie war riesig und hatte alles drin, was man zum Kochen brauchte. Selbst ein Esstisch mit sechs Stühlen hatte Platz. Und dann links das Bad, es ist mit Dusche. Der nächste Raum war groß und hatte genug platz für unsere Sofas. Es folgten zwei kleinere Zimmer.

Ich stieg die Treppe hinauf. Hier waren vier Türen. Ich steuerte das hinterste an und landete im zweiten Bad. Dieses hatte eine Badewanne. So quartierte ich mich in das genau gegenüber ein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: