Privates Hader

Verwirrung und kompliziert Schreibprozess

Ich dachte, ich lasse euch mal an einen Schreibprozess teilhaben, weil ich dieses Mal total verwirrend war. Ich hatte eine Idee. Diese war so markant in meinem Kopf, dass ich kaum etwas anderes zu Stande bekommen hatte. Aber ich musste ja erst mal die Homepage auf Vordermann bringen und mich um anderes kümmern.

Und endlich konnte ich sie schreiben. Normal tippe ich chronologisch, von vorne bis hinten. Plotten ist ja eh fehl am Platz bei mir, aber ich habe Szenen in meinem Kopf. Was das alles so verwirrend macht. Nun ja, da ich es begonnen habe und den Wip für euch vorbereitet habe, fehlten mir die Szenen. Beim Ersten dachte ich ja noch ach egal, das reiche ich nach, als ich dann den zweiten vorbereitet habe, ging es mir schon sehr gegen den Strich, also habe ich die Szenen geschrieben, die ich für den Wip brauchte und in meinem Kopf hatte. Am Ende hatte ich gefühlt ein tausendteiliges Puzzel vor mir, wo ich nicht mal die hälfte der Teile noch habe.

Da ich ja mit dem plotten nichts am Hut habe, brauchte ich nie bei Papyrus Zeitstrahl, Kapitel und bla. Doch um das jetzt alles zu sortieren und der Geschichte einen Sinn zu geben, habe ich es gemacht. Nach zwei Stunden hatte ich es dann geschafft und fast geheult. Es war so wenig und es passt nicht zusammen, na ja teilweise. Ich habe dann einfach erst mal die Lücken gefüllt. So langsam kam ich meinem Ziel einen Roman Manuskript wieder zu erschaffen immer näher. Meines Erachtens zu langsam aber na ja.

Als Nächstes bin ich über den Text durch gegangen, erst mal nur lesen. Und mir Merker gesetzt was komisch ist und wo ich wusste, dass ich es da und da anders beschreiben habe.

Für mich war der verwirrend und anstrengendste Schreibprozess, den ich je gemacht habe. Werde ich es wieder machen? Puh gute Frage. Es war eine Erfahrung, die mir viel abverlangt hat. Es befreit den Kopf etwas besser, wenn man die Szenen schreibt, die einen sich aufdrängen. Sie zu sortieren ist etwas kniffliger, daher denke cih, ich werde wieder zu meinem Schema zurückgreifen. Was ich aber hin und wieder machen werde. Den Zeitstrahl benutzen und hinweise für die Szenen einbauen, die ich im Kopf habe.

Wie ist euer Schreibprozess?
Kennt ihr Papyrus? Wenn ja, benutzt ihr den Zeitstrahl?

Mehr zu diesem Projekt in WipSchreiben zu finden in Challenges

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: