Privates Hader

Druckkostenzuschussverlage

Druckkostenzuschussverlage gibt es, wie Sand am Meer und man ist manchmal überrascht, dass es einer ist.

Mein Beispiel. Ich machte bei einer Anthologie mit, die Herausgeberin, ist begeistert und schreibt mich regelmäßig an. Da ich aber nicht wirklich in dem Genre weiter schreiben will oder mir da groß einen Namen machen, habe ich es abgewunken. Dann bekam ich mit, dass der Verlag mit einem zusammenarbeitet, was ich mir wiederum vorstellen konnte. Während ich also überlegte, wie ich das formulieren kann, dass ich bei ihr und dem zweiten Verlag gerne ein Plätzchen haben wollen würde. Bekam ich einen Link mit dieser Druckkostenzuschussverlage darunter eben diese beiden Verlage. Ich war, nein bin geschockt.

Für die Anthologie habe ich nichts gezahlt, das will ich hier schon mal klarstellen. Ich werde natürlich keinen großen Roman bei ihnen unterbringen, aber die kleinen Anthos lasse ich mir nicht entgehen.

Was denkt ihr darüber?
Seit ihr Mal darauf hereingefallen?

Hier der Artikel mit der Liste der Druckkostenzuschussverlage.

Meine Anthos findet ihr hier.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: