Privates Hader

Schönste Komplimente

Als Autor bekommt man oft nicht mit wenn einer seine Texte liest und gut findet, trotzdem hatte ich drei Erlebnisse die mein Autorenherz höherschlagen ließ.

Da habe ich sogar drei schönste Komplimente bekommen.

Das Erste und Zweite:
Freitags, während meine Tochter in der Vorschule hin, saß ich in einem Café und schrieb. An dem Tag eine Kindergeschichte. Neben mir setzen sich mehrere Personen. Mein Wecker klingelte und ich räumte zusammen. Sie hat gesagt, ich solle doch bitte erst zu Ende schreiben, sie will wissen, wie es aus geht. Es hat mir geschmeichelt. Die Woche darauf brachte ich ihr die fertige Geschichte mit. Beim nächsten Treffen, stapelte sie Bücher auf den Tisch, jedes einzelne, wo ich einen Beitrag drin habe und sie brachte mich damit zum Weinen.

Ich traf sie wieder beim Rewe. Ein Jahr später und sie fragte, ob es schon etwas Neues gab bei mir und die eine Geschichte schon veröffentlicht wurde. Dass sie sich erinnert hatte und mich nachfragte, war für mich ein unsagbares Glücksgefühl.

Das Dritte:
Ich saß im Zug, hatte auf meinem Tolino meine Geschichte auf und las sie mir durch, die hinter mir war anscheinend auch dabei. Denn als es zu Ende war, klopfte sie mir auf die Schulter und fragte, welcher Autor das den verfasst hat. Erst war ich distanziert, die Texte sind nicht lektoriert, einfach heruntergeschrieben und für mich als E-Book umgewandelt. Daher wollte ich nicht hören, da sind aber so und so Fehler drin. Aber ihr hat es gefallen und sie will es ganz lesen. Sie war erstaunt, dass es von mir ist und meinte, ich solle es bald rausbringen.

Habt ihr auch so etwas erlebt?
Welche Komplimente habt ihr sonst bekommen?

Schreibt es mir doch. ^^

Weitere Themen bei Einfach so.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: