WGC Traun Hader

WGC21 Woche 4

Zitat Friedrich Nietsche:
„Was mich nicht umbringt, das macht uns stärker.“

Maddy:

Mir ist es unangenehm, sie sehen mich hier alle missbilligend an. Mir ist schon klar, dass sie nicht wirklich mich verurteilen, es ist Madison, die sie sehen. Aber trotzdem verletzt es mich.
Andrew hält meine Hand fest. »Ich bin bei dir.«
Ich versuche zu lächeln. Sein Argument: Da sehen sie, dass du anders bist, verliert seine Wirkung. Im Gegenteil, ich glaube immer mehr, dass es eine sehr schlechte Idee gewesen ist.
Andrews Freund Pierce kommt auf uns zu. »Hey, schön das ihr es geschafft habt. Maddy, die Mädels sind in der Küche.«
»Ich würde lieber bei Andrew bleiben«, sage ich und klammere mich fester an ihn.
»Wenn dir das nicht zu langweilig wird. Soll ich dir was holen?« Ich schüttel den Kopf.
»Sie soll sich was aussuchen«, meint aber Andrew und zieht mich doch zur Küche.
Ich beuge mich zu ihm. »Hat Madison …«
Er flüstert mir ins Ohr. »Jein, aber mit fast jeden war sie hier im Bett.«
»Dann werden die da drin mich auch hassen.«
»Die meisten sind nur heute hier, nur eine ist länger mit einem zusammen.«
»Aber sie wird die Gerüchte angeheizt haben.«
Er dreht mich zu sich. »Das bist nicht du Madlen, es kann dir egal sein, was sie sagen. Die meisten siehst du nie wieder.« Er küsst meine kalten Hände. »Sei du selbst.«
»Was mich nicht umbringt, macht mich stärker«, sage ich leise.
»Genau, also lass uns feiern.« Dieses Mal berühren seine Lippen meine. »Es ist unser Silvester.«

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: