DarkAngel Hader

Dark Angel 7

Heimatlos

Er haucht auf meine Lider und wischt darüber. »Sieh mich an«, sagt er. Langsam kann ich die Augen öffnen und blinzel bis ich klar sehen kann.
»Bist du wirklich hier?«, frage ich den Engel.
»Mehr noch, als du denkst.«
»Bist du mir gefolgt?«
Jetzt schließt er die Lider und lehnt seine Stirn an meine. »Überallhin würde ich mit dir gehen.«
»Warum?«, will ich wissen.
»Weil …« Er bricht ab. »Isabella, würdest du nicht verstehen. Es gibt so viel mehr zwischen Himmel und Erde, nicht mal ich, kann annähernd verstehen, warum das so ist.«
»Ich bin doch nur ein Versprechen.«
»Irgendwie ja, irgendwie auch nicht.« Ich runzel meine Stirn. »Ich habe alles für dich aufgegeben Isabella, nur um dich jetzt zu retten.«
»Alles aufgeben?«, hinterfrage ich.
»Ja.«
»Dann bist du …«
»Ohne Sinn, ohne zu Hause, ohne dich.«
»Warum?«, frage ich nur.
»Damit du wieder leben kannst.«
Kann ich das? Oder besser gefragt, kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren, das er alles für mich aufgegeben hat, damit ich jetzt hier bin und wiedergeboren werde?

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: