WGC Traun Hader

WGC21 Woche 9

Gegensatz

Andrew


Pierce setzt sich zu mir und stößt mit mir an. »Madison hat sich sehr verändert.« Ich kann nur nicken. Es brennt mir unter den Nägeln, ihm davon zu erzählen, was passiert ist, dass dies gar nicht Madison ist, aber ich habe Madlen versprochen zu schweigen, auch, wenn ich weiß, dass er es verstehen wird. »Sie scheint ein richtiger Gegensatz geworden zu sein.«
»Schon.«
»Geht sie noch fremd?«
»Treue ist richtig«, seufze ich und nehme einen Schluck. Das leider, lasse ich mit dem Bier wegtreiben.
»Seit wann?«
Mein Blick geht zu meinem besten Freund. »Sie hat sich dazu entschlossen.«
Erzieht eine Augenbraue hoch. »Zumindest hat sie mich nicht angemacht heute.« Er mustert mich und trinkt aus der Flasche. »Sie ist auch ordentlicher geworden.«
»Ja.« Kann er mal bitte aufhören.
»Zieht sich neuerdings ganz anders an.«
»Ja sie ist ein krasser Gegenteil zu damals, freu dich doch lieber für mich.«
»Würde ich ja, aber ich glaube, dass du immer noch nicht glücklich bist.«
»Treue«, brumme ich in den Hals der Flasche.
»Jetzt verwirrst du mich.«
Ich atme tief ein und aus. »Maddy …« Ich kann es nicht länger für mich behalten, ich brauche jemanden, mit dem ich reden kann. »Was siehst du, wenn du sie anschaust?«
»Was soll ich sehen, blond, schlank, groß …«
»Wenn ich sie ansehe, steht da eine korpulente Schwarzhaarige.«
Er lacht. »Wie viel hast du heute getrunken?«
»Madison ist anders, weil sie nicht sie ist. Da steht Madlen, eine verheiratete Mutter.«
»Was?«
Ich wische mir über das Gesicht. »Keine Ahnung, wie das passieren kann oder warum. Madlen ist in Madisons Körper.«

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: