Privates Hader

Gemeinschaftliches Buch

Ich verfalle in diesem Beitrag definitiv in Mecker-Modus, aber ich will euch ja teil haben an meinem Autorenleben und da kommt auch mal vor das nicht alles friedefreude Eierkuchen ist.

Das Projekt mit Patrick Kaltwasser wurde auf nächstes Jahr verschoben. Aber ehrlich, ich glaube langsam, das wird erst übernächstes Jahr passieren. Dieser Mann hat die Schneckenkrankheit. Ich weiß, jeder hat sein Tempo aber mehr als 6 Monate für 3 Kapitel, die gerade, mal 5 Din Seiten sind, ist für eine baldige Veröffentlichung UNMÖGLICH.
Rechnerisch gesehen, braucht es 4 Monate allein schon mit Lektorat und Korrektorat. (Bei dem Umfang, den wir vorhaben und es ruhen zu lassen)
Da wollte er es schaffen dieses Jahr es noch rauszubringen.
Aber so lang er sich nicht auf seinen Hintern setzt und mal tippt, bringt das nichts. Mal davon abgesehen, das er Sternenflucht auch noch machen will.
Darum habe ich gesagt, sei mir nicht böse aber nächstes Jahr. Aber bei dem Tempo … meine Meinung seht ihr ja oben.

Das nächste Projekt, was ich ebenfalls mit anderen in die Tonne trete, ist das Projekt von Janet „Gemeinsames Buchprojekt“ mal ehrlich seit August hat sich nichts getan und sie kümmert sich NULL darum. Davon ab gesehen, dass die Geschichte ziemlich … sagen wir abstruse Züge hat … bin ich ehrlich gesagt nur noch genervt und habe kein BOCK mehr darauf.

Vielleicht liegt mein Mimimimi daran, das ich gerade überhaupt genervt bin. Zurzeit habe ich das Gefühl mehr der Fußabtreter zu sein, als jemanden den man die Hand reicht.

Wie heißt es so schön?
Aufstehen, Staub abklopfen, Krone richten und weiter machen.

Das mache ich und tippe weiter für euch Geschichten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: