Thes Geschichte Hader

Thes 7

„Entweder helfe ich dir, oder du machst doch ins Bett.“
„Ich kann das alleine.“ Ich halte mich verkrampft an der Schlaufe fest. Die Schwester zieht die Schale raus und bevor ich reagieren kann, ist seine Hand auf meinem Rücken und dank Flügelhemdchen, auch noch auf meiner Haut. Ich zucke zusammen.
„Keine Angst.“ Mit festem Griff schaffen wir es dann zusammen, dass ich wackelig auf meinen Beinen stehen und er mich zu der nächsten Toilette bringt. Vorsichtig setzt er mich dann auf das Porzellan ab. „Ich warte draußen.“ Legt die ganzen Schläuche und was weiß ich, neben mich.
„Danke, dass du mir wenigstens etwas Würde gibst.“ Er lacht wieder und schließt die Tür. Ich entspanne mich und endlich lässt der Druck nach. Ich reibe meine Lider. „Was ist eigentlich passiert?“
„In der Akte steht nur Blinddarmdurchbruch und sofort OP, es steht ja nicht mal drin, wie du heißt.“
„Theresa Reinhard.“
„Okay, sollen wir jemanden anrufen?“
Erst will ich ja sagen, schüttel aber dann den Kopf und lache mich auf, er sieht es ja nicht. „Nein, schon in Ordnung.“
„Bist du fertig?“
„Mit den Nerven.“
Grinsend öffnet er die Tür. „Na komm, ich bringe dich zurück ins Bett und dann schiebe ich dich auf das Zimmer.“

Was weiter bei Thes passiert lest ihr hier.

Wie alles begann, könnt ihr hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: