DarkAngel Hader

Dark Angel 17

Wortgetrieben

Seine Worte lassen mich einen Schritt zurückgehen. Seine Worte treiben mich dazu unser Leben in dem Haus noch mal zu überdenken. Als ich ankam, packte er mich und brachte mich unsanft und aggressiv in das Zimmer. Kaum ein Wort hat er die Tage mit mir danach gesprochen, nur knappe Anweisungen, was ich machen sollte. »Was habe ich getan?«, frage ich ihn leise. »An unserer ersten Begegnung, was habe ich dir da getan, dass deine Behauptung rechtfertigt.«
»Du hast geweint und …«
»Ich wurde aus dem Leben gerissen, was ich kannte, entführt und zu einem Fremden gebracht, wie hätte ich anders reagieren können?«
»Du hast recht«, sagt er.
Ich kann mein Erstaunen nicht zurückhalten. »Wie bitte?«
»Ich sah es so, ich habe deine Seele eine zweite lebendige Chance gegeben und du hast dich dagegen gewährt. Isabella deine Sicht, oder deine Gedanken, habe ich nie berücksichtigt.«
»Und jetzt?«
»Gibst du uns eine zweite Chance?«
War ich so weit, wollte ich das? Es konnte nur besser werden. »Wir müssen reden.«
Er nickt und streckt seine Hand mir hin.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: