Viktoria Hader

Viktoria 19

»Jessica und wie nicht mehr«, hinterfragt sie.
Angelos Blick ruht auf mir. Als ich seine Hand nicht annehme, streicht er sich über das Haar, er scheint sichtlich nervös und beschämt zu sein. »Ruf Liam an, wir haben viel zu bereden.«
»Willst du mir gerade sagen, dass er Bescheid wusste?«, frage ich ungehalten.
Die beiden sehen sich an und atmen tief durch. »Nein, im Grunde haben wir nur den Auftrag bekommen, euch zu beschützen, dass meiste habe ich mit Nikolas herausgefunden.«
»Und darum sollten wir jetzt tiefer gehen«, knurrt sofort der Werwolf.
Jes quiekt auf. »Dann ist Liam wirklich ein Schutzengel?«
Angelo nickt. »Ruf ihn an, es geht auch ihn etwas an. Doch deine Freundin solltest du wegschicken.«
»Jes bleibt, sie …«, beginne ich.
»Sie ist ein Mensch, vertrauenswürdig, ja, aber dennoch ein gebrechlicher Mensch und es gibt genug Wesen, die durch eine Berührung oder Blut die Wahrheit aus ihr herausbekommen kann.«
»Sie bleibt, sie ist meine beste Freundin und wenn du damit ein Problem hast, dann gehen wir beide«, beende ich meinen Satz.

Viktoria treibt hier weiter ihr Unwesen.

Start ihrer Geschichte kannst du hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: