Thes Geschichte Hader

Thes 10

Sie lacht. „Es gibt Schlimmeres.“
„Nein.“
Die Tür geht auf und der Pfleger kommt herein, er sieht immer noch müde aus. „Guten Morgen die Damen.“ Er legt eine Tüte auf mein Bett. „Ich habe deine Sachen gefunden.“ Ich kann nur dumm nicken, es ist mir grade egal, innerlich rege ich mich über den Artikel auf. „Bleibenden Eindruck hast du hinterlassen.“
„Witzig“, zische ich.
Er lacht. „Davongeht die Welt nicht unter und dir hätte Schlimmeres passieren können.“
„Klar, weil du auch weißt, wie sich das Gerade für mich anfühlt.“
„Sich zu blamieren vor einer Person, die man schwärmt, ja, das kenne ich.“ Er lächelt verlegen. „Aber meist ist es für einen schlimmer als für alle anderen. Du hast wenigstens eine gute Ausrede, ich war damals einfach nur ein Depp.“
„Ich …“
„Schon in Ordnung, also, wie geht es dir?“
„Ich müsste mal.“ Er lacht, befreit den Anhang aus der Halterung und hilft mir zum Klo. „Wenn ich doch telefonieren müsste, aber kein Handy habe, wie würde das funktionieren?“, frage ich durch die Tür.
„Wie du hast kein Handy?“
„Ich habe es in einen See geworfen.“
„Warum das?“
„Ich habe meinen Ex mit seiner besten Freundin erwischt, so richtig von hinten. Du weißt schon, was ich meine. Auf dem Weg nach Hause, rief er an und sein Spruch, es war nicht so, wie es aussieht. Ich war sauer und hab, fick dich ins Telefon geschrien und aufgelegt. Er rief wieder an und es bekam einen Flug gesponsert.“
„Temperamentvoll.“
„Konsequent.“

Was weiter bei Thes passiert lest ihr hier.

Wie alles begann, könnt ihr hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: