Viktoria Hader

Viktoria 20

»Stur«, brummt Nikolas und geht an Angelo die Treppe hinunter.
»Sie wird dein Verhängnis sein«, sagt er nur und nimmt ebenfalls die Stufen nach unten.
»Vik?«, fragt meine Freundin mich leise.
»Sollte ich deinetwegen sterben, dann ist das so. Du hast nicht nur einmal mein Leben gerettet, geschweige den das von Liam.«
»Aber er hat recht, ich bin eine sterbliche.«
»Das hat nichts damit zu tun, selbst wenn du ein Vampir oder sonst was wärst, würden sie so reagieren. Du bleibst, ganz einfach.« Ich sehe zu den Hunden. »Aber kannst du Liam anrufen, ich …«
Sie lacht auf und nickt. Sie eilt durch den Raum und ich höre ihre Stimme, wie sie ihm auf das Band spricht. Kurz darauf ist sie wieder bei mir. Das Bild vom Display zeigt Standort Orten an. Dankend drücke ich sie. Tief atme ich durch und folge den Wesen, die auf uns warten.
Der ehemalige Engel schüttel seufzend seinen Kopf. Gefühlt wird die Luft immer kälter. Nicht nur ich spüre es, auch zittert Jes an meiner Hand immer mehr. Ihr »Wie lang noch?« versteht man kaum durch das Zähneklappern.
»Du kannst gerne oben warten«, sagt Angelo.
»Arsch«, zische ich.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: