Maila Hader

Maila 27

Erst ab späten Nachmittag kommt Uras mit den anderen wieder. Ich umarme erleichtert Andrew und Loreley. »Ihr solltet doch bleiben.«
Andrew grinst mich an. »Ihr braucht meine Hilfe.«
Ich lege meine Stirn auf seine. Inzwischen ist er fast so groß wie ich und nicht erinnert an den kleinen Jungen, der er war, als wir aufgebrochen sind. »Du bist der tapferste junge Mann, den ich kenne.«
»Das habe ich gehört«, brummt Uras. Lachend sehe ich zu ihm. Er streicht ihm durch das Haar. »Unser Guppy hier macht sich.« Erstaunt bin ich, wie er sich vor Andrew verbeugt. »Es ist mir eine Ehre neben so einen tapferen und loyalen jungen Mann zu kämpfen.«
»Ist etwas passiert?«, will ich wissen.
»Sie wurden von Menschen angegriffen, als ich ankam«, erklärt mir Uras. »Sie sehen die Schattenelfen nicht so gern. Es heißt sie ziehen das Böse an.«
Ich verdrehe die Augen. »Sie haben noch nie erlebt, wenn ich sauer werde.«
»Du hast eine ganze Stadt ertränkt, weil du Guppy retten wolltest, doch ich glaube, sie haben eine Ahnung, wozu du imstande bist.«
»Du bist gigantisch!«, stimmt Andrew ein.
»Und angsteinflößend«, sagt Loreley.

Hier geht weiter mit Maila.

Wollt ihr wissen, wie alles kam, dann könnt ihr es hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: