QuinssReise Hader

Quinns Reise 31



Es klopft. »Was ist denn passiert?«, fragt Kian.
»Sie hat sich verletzt.«
»Ist nichts Wildes, nur eine schnitt.«
»Deine Kette mit den kleinen Rubinen und Muschel wurde übrigens gefunden, in der Wäschekammer.«
»Ich besitze so was nicht.«
»Dann hat der Dieb wohl öfters zugeschlagen.«
»Aber warum bei uns. Wir sind nicht reich. Das meiste ist auch eher Modeschmuck und Familienerbstücke.«
Jendrick seufzt. »Levi vermutet, es liegt an deinen Umgang mit uns.«
»Aber ich bin keine Schlampe, ich will nichts …«
»Wissen wir«, fällt mir Kian ins Wort. »Aber du bist auch eine Ausnahme. Deine Freundin, würde sich so ziemlich das halbe Schiff kaufen lassen.«
Leider muss ich ihm da recht geben.
»Hör zu Quinn, die meisten sind nicht wie du.«
Ich nicke.
»Siehst du.« Sein Blick geht auf die Shirts, die ich aussortiert habe. »Okay, das hätte ich auch nicht erwartet.«
»Das sind die Klamotten ihrer Freundin, die Levi eingepackt hat. Hat er einen Sauger genommen und alles einfach aufgesaugt?«
Kian schaut in den Schrank. »Sieht fast so aus.«
»Ich habe drei Nummern größer, wie kann man das verwechseln?«, mosere ich.
»Glückskäfer«, schmunzelt Kian, »und Scherifsternchen, wie kindisch.«
»Jedem das seine. Ich habe auch mit Musiknoten
»Aber sicherlich nicht SO!«, sagte er und griff nach dem Shirt, wo ein roter Käfer auf einem Regenbogen läuft.

Der nächste Teil von Quinn gibt es hier

Wollt ihr es von Anfang lesen, dann startet hier

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: