QuinssReise Hader

Quinns Reise 33

Kian setzt sich neben mich, ich rutsche weg und sehe ihn herausfordernd an. »Sag schon.«
»Du bringst die beiden ins Schwitzen
»Willst du mir sagen, ich solle eine Fee aus der Eichel schütteln, die mich verpuffen lässt, oder mir von einer Sternschnuppe wünschen anders zu sein?« Ich verschränkte meine Arme.
»Nein, das meine ich nicht. Aber beide verhalten sich nicht normal. Und das fällt nicht nur mir auf.«
»Sag es doch schon. Über nimm Levis Rolle und sag mir, dass ich euch in Ruhe lassen soll, dass ich nur hinter eurem Geld her bin oder was er mir sonst sagen würde.«
»Was sagt sie da?«, höre ich Jendrik.
»Nein, das ist ganz anders. Ich wollte jegliche, dass sie dir und Levi gegenüber ehrlich ist.«
»Kian, sie ist ehrlich gewesen, wir sind Freunde. Sie ist die Erste, wo ich mich traue, ich selber zu sein, und keine verschreckte Eule
»Ja genau deswegen«, sagt sein großer Bruder und steht auf. »Du hast dich verliebt und du bist eifersüchtig auf Levi.«
»Du redest Müll, ich mag Quinn sehr sogar. Aber ich liebe sie nicht.« Er kommt auf mich zu und nimmt meine Hand. »Es kribbelt nicht. Ich will ihr nicht das Handtuch runter reisen und mit ihr ins Bett.«
Schnell halte ich das Handtuch fest und sehe ihn mit weit aufgerissenen Augen an.
»Ja, ich bin eifersüchtig, aber nicht, weil ich mit ihr mir etwas vorstellen kann. Ich will nicht, dass er mir diese Freundschaft kaputt macht.«
Ich entreiße ihm meine Hand. »Da habe ich auch noch ein Wörtchen mitzureden!« Wenn ich eine Puls Anzeige hätte, würde sie explodieren, so sauer hat mich das gemacht.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: