Thes Geschichte Hader

Thes 25

»Oh nein, also mit Pizza, kann man, sich ganz schön in die Nesseln setzten, nichts, was man jemanden mit bringt, die man kaum kennt. Ich hatte da mal ein Date. Habe ich eine Schinken-Peperoni-Champions-Pizza mit gebracht, aber sie war allergisch gegen Pilze und die Peperoni fand sie zu scharf.«
»Was ist das für eine komische Frau?«
»Genau, siehst, das meine ich, wie kann man das nicht mögen?«
»Und wie ging es aus?«
»Ich saß allein auf der Bank und hatte zwei Pizzas in meinem Bauch.«
Ich musste lachen und setzte mich auf das Bett.
»Das sind Krämpfe, sag ich dir, ich glaube, die kommen deinem Blinddarm wirklich nahe.«
»Denkst du?«
»Klar.« Er stellt das Tablett auf den Tisch ab. »Und wie fühlst du dich?«
»Sauber. Danke.«
Die Tür geht auf und meine Mutter kommt herein. »Ah da bist du ja«, ruft sie aus. »Ich habe dir was zum Essen mitgebracht und Kleidung.«
»Danke«, gebe ich leise von mir.
»Ich bin dann mal weg«, sagt Thomas.
»Ach quatsch, bleiben sie doch, es ist genug da«, kommt von meiner Mutter. Was mir eigentlich schon klar gewesen ist und ich die Augen deswegen schon rolle.
»Ich muss wirklich los …«
»Mam hör auf, okay.« Er winkt mir kurz und geht dann. Kommt noch mal wieder, holt das Handtuch und lässt uns dann wieder allein.
»Was für ein Schnuckel.«
Ich gebe einen genervten Ton von mir.
»Was den, er mag dich!«
»Klar Schuldgefühle mäßig.«
»Wie darf ich das verstehen?«
»Er ist einer der … du weißt schon. Schule und so.«

Was weiter bei Thes passiert lest ihr hier.

Wie alles begann, könnt ihr hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: