QuinssReise Hader

Quinns Reise 41

»Wisst ihr was, ihr könnt mich mal«, knurre ich und möchte hinauslaufen.
Levi hält mich fest, bevor ich die Tür erreicht habe. »Wo willst du hin?«
»Geht dich einen Scheiß an!«
»Schon wieder nervst du.«
»Ich?«
»Klar du. Du bist unser Gast, wir machen uns Sorgen.«
Es räuspert sich jemand, wer von den beiden Brüdern, weiß ich nicht.
»Ja auch ich.« Levi blickt über die Schulter. »Gehöre ich nicht mehr zu dem WIR?«
»Doch schon«, hörte ich Kian.
»Also WIR machen uns Sorgen. Was ist, wenn du in deine Kabine zurückgehst und der wieder kommt?«
»Was soll dann sein, denkst du, er oder die werden mich entführen?«
»Ja«, sagt Jendrik. Ich will gerade fragen, ob er jetzt ganz verrückt ist. »Weil du mit uns zusammenhängst.«
Das schlug den Pfeil durch sämtliche Ringe meines Verstandes. Mein Leben ist im Arsch. Ich kann mich einbuddeln und würde irgendwann als Skelett gefunden werden wie die Dinosaurier. »Scheiße«, fluche ich.
»Und das Lämpchen ist angegangen«, höre ich Kian leise.
»Wie bitte, soll ich überleben? Habt ihr eine Ahnung, wie ihr gerade mein Leben zerstört?«
»Was hast du gedacht passiert«, meint Levi fast schon kalt, »wenn du dich mit uns einlässt?«
Ich schluckte.
»Sieh dich doch um, das ist eine andere Welt.«
Ich brüllte und schlug auf seine Brust.
»Da hat jemand das schlafende Kätzchen geweckt«, seufzt Kian.
»Halts Maul«, faucht Jendrik und Levi wie aus einem Mund.

Der nächste Teil von Quinn gibt es hier

Wollt ihr es von Anfang lesen, dann startet hier

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: