Thes Geschichte Hader

Thes 29

Als ich wieder aufwache, sehe ich ihn, wie er seinen Laptop einpackt. »Schlaf weiter, wir sehen uns morgen.« Ich kann nur nicken. Ziehe das Kissen näher an mich und seufze leicht. Ich liebe diesen Duft und schlummer wieder ein.

Beim nächsten Mal klappert Geschirr auf meinem Nachtisch. »Hey Aufwachen«, knurrt die Hexe von der Nachtschicht. Ich strecke mich. Er hat alles aufgeräumt, selbst der Karton ist weg. Die Tür knallt ins Schloss und ich gehe mich erst mal erleichtern.
Beim Zimmer betreten sehe ich ein zweites Bett, auf dem eine Frau sitzt und ihre Tasche aufräumt. »Sind sie fertig, ich würde gern meine Sachen in das Bad legen?«, fragt sie mich freundlich, als sie mich entdeckt.
»Klar ich bin Thes, also eigentlich Theresa.«
»Freut mich. Andy.« Sie steht auf, in dem Moment, wo ich mich hinlege. Sie hat ihre hellblonden Haare zu einem kurzen Bob geschnitten, ihre dunkelbraunen Augen wirken noch dunkler durch ihre sehr helle Haut. »Warum bist du hier?«, fragt sie aus dem Bad.
»Blinddarm«, antworte ich, »Und du?«
»Sterilisation.«
»Oh.«
Sie lacht und kommt wieder. »Glaub mir nach drei Kindern, denkst du auch, es reicht.«
»Drei Kinder? Wie alt bist du bitte?«

Was weiter bei Thes passiert lest ihr hier.

Wie alles begann, könnt ihr hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: