Reflexion im September

Hohen und tiefen gibt es vermutlich überall.
Diesen Monat hatte ich wieder eines. Es ist wieder etwas viel gewesen. Der Streit, die Veröffentlichung … Auch, wenn mich das danach etwas erleichtert hat, hat mein Kopf gemeint nö jetzt ruhst dich aus, sonst schick ich dir den nächsten Burn-out.

Also was habe ich geschafft?

Stolz bin ich auf die Zusammenarbeit mit Beccy und unserer Challenge, sie kam gut an und das freut mich mega. Es haben einige mitgemacht und dadurch habe ich neue tolle Accounts kennengelernt. <3

Schreiben technisch habe ich ein paar Texte für den Papierfresserchen fertig gemacht und eingereicht. Bin bei #24GeschichtenimAdvent schon im Korrektorat und 100Bilder200Geschichten ist im Buchsatz.

Ach ja und es gibt eine Ausschreibung bei Alea Libris, die ich herausgeben darf. ALLEIN!

Falls ihr Interesse habt ^^

Reise in fremde Galaxien

Der Planet wird angegriffen und du musst fliehen, oder du bist auf einem fremden Planeten gelandet. Dies sind nur zwei Szenarien, von vielen weiteren Möglichen, die ihr für die Science-Fiktion-Ausschreibung des Alea Libris schreiben könnt.
Wir suchen Geschichten, die von diesem Thema inspiriert sind.

Bedingungen:
Sci-fi (und Subgenre)
20 – 25 Normseiten.
Kontaktdaten und Vita in einer extra Datei.
Abgabetermin: 31.12.2021

Zu senden an: Manuskripte@alealibris.de


Also man schreibt/liest sich <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: