Stella 25

https://www.instagram.com/kalmahul/?hl=de

Denken

»Das ist Stefen«, sagt Kian und zeigt auf den kleinen blonden Soldaten. »Hier haben wir Bruno.« Der schlackige große Mann, wirkt ernst und verbissen. »Und zu guter Letzt Leon.« Wie ich ihn beschreiben soll, weiß ich nicht. Alles schaut so schlichtweg normal aus und so unauffällig langweilig.
»Okay. Wenn ihr denkt, ich brauche euch, habt ihr euch geschnitten. Ich bin gut ohne euch zurechtgekommen. Von daher werde ich nicht auf euch achten, geschweige den hören! Ihr seid mir unterstellt und damit gebe ich den Ton an.« Ich zeige auf das Portal hinter mir. »Da gehen wir heute hinein. Bella und Buh bilden die erste Linie, ihrem Instinkt vertraue ich mehr als euch drei.«
»Du darfst da nicht rein«, brummt Bruno.
»Geh petzen, aber nicht mir auf den Nerv. Ich muss darein und werde mich nicht von euch aufhalten lassen!«
Leo räuspert sich. »Was willst du da drin? Es gibt da nichts mehr, bis auf tote Riesen.«
»Recherche, mehr brauch keiner von euch zu wissen.«
»Bist du dir sicher?«, flüstert mir Kian zu.
Ich nicke. Ganz natürlich nicht, aber ich bin die Aufzeichnungen von meinem Vater durchgegangen und Portal 76 also Urasla, hat eine Verbindung zu Krustia und zu Portal 9, dort wo ich der Göttin begegnet bin. Er nickt mir zu, die beiden Hunde gehen los und verschwinden. Ich folge ihnen. Gerade als ich das Portal betrete, höre ich die Gewehre klicken. Aber schon bin ich drüben und stehe in einer grünen Welt, wie es nur von Bildern aus dem Dschungel kenne. In der Ferne kann ich schon ein Skelett eines Riesen sehen.

Nächster Teil von Stella: Hier
Hier startete ihr Abenteuer.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: