Stella 31

https://www.instagram.com/artofrobjoseph/

Andersartig

»Ich sehe nichts«, ruft Kian aus.
Bella jault und kurz danach hören wir Vögel schreien.
»Da ist definitiv etwas und es muss gigantisch sein, so wie die beiden gerade reagieren.«
»Klar ist es gigantisch. Wir sind im Reich der Riesen, Kuscheltiere wird es hier nicht geben.«
»Spar dir deinen Sarkasmus«, brumme ich.
Ein weiter Vogelschrei viel näher als zuvor. Ich drehe mich um und sehe die Vögel, die vorhin auf der Kirch saßen. Ihren Klauen zappeln die drei Soldaten. Unsanft lassen sie, sie auf den Boden fallen und setzen sich auf den Bäumen. Argwöhnisch blicken sie sich um.
»Was ist los?«, rauscht die Stimme von Steven durch das Headset.
»Etwas stimmt nicht!«
»Ach wirklich«, brummt er nun.
Gerade als er ausgesprochen hat, fing die Erde an zu beben. Risse zogen sich an uns vorbei und dort drangen Tentakeln heraus.
»Zurück«, schreit Kian.
Ein Fangarm schnellt in meine Richtung. Buh, springt und beißt zu. Die Vögel kreischen und fliegen in Sturzflug auf das hässlichste Oktopus-Ähnliche ging, was ich je gesehen habe. Sicher weiß ich das die Arten in den Welten anders sind, eben andersartig, aber so grotesk hässlich habe ich noch keines gesehen.
»Kian«, rufe ich aus, doch er rutscht hinunter und zieht seine Pistole. »Da kann er es gleich kitzel«, gebe ich sarkastisch von mir. »Bella, bring weg.« Sie weicht ein Tentakel aus, schnappt mit dem Maul Kian und springt davon. Sicher höre ich meinen Freund schimpfen, aber ich werde nicht zusehen, wie er von dem Erdkraken gefressen wird. »Los Buh.« Sie wendet sich ab, bleibt aber stehen.

Nächster Teil von Stella: Hier
Hier startete ihr Abenteuer.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: