Thes 46

»Bitte«, fleht er.
Bin ich gewillt dem nachzugehen? Wenn man bedenkt, dass ich nichts sagen musste, sollte ich ihm den Gefallen tun. Leicht sauge ich die Eichel in meinen Mund. Sein Stöhnen klingt so heiß. Meine Hand greift um den Schaft und geht auf und ab. Es macht mir immer mehr Spaß, ihn so zu triezen, und dann legt er sich neben mich. »Hey!«
»Nicht so«, keucht er.
»Du darfst, aber ich nicht?«
»Nein, heute nicht«, sagt er und steht auf. »Bitte sag mir, dass du Kondome da hast.«
»Spiegelschrank im Bad, rechte Schublade.«
»Bin gleich wieder da.«
»Warum heute nicht?«, frage ich laut, als er mein Wohnzimmer verlässt.
»Weil das männliche Glied nicht konzipiert ist, das er wie eine Frau schnell wieder kann.«
»Und wie lange brauchst du?«
Er lacht, als er wieder kommt. »Das wirst du vermutlich heute noch herausfinden.« Zwei Kondompackungen legt er auf den Tisch. Mit großen Augen sehe ich ihn an. Eine Dritte reist er gerade auf und zieht es über seinen Penis. Er bleibt stehen und blickt zu mir. »Thes, ich will nicht, dass es heißt, ich würde dich zwingen, kannst du bitte sagen, dass du das hier auch willst.«
Ich zeige mit dem Finger, dass er zu mir kommen soll. »Und wie ich das will«, hauche ich gegen seine Lippen, als er dann sich neben mich legt. Ich lande schon in der Hölle. Und ich habe eh nicht damit gerechnet, dass es so ablaufen wird. Statt sich auf mich zu legen, gleiten, während wir uns küssen, seine Finger wieder nach unten. »Zöger es nicht weiter hinaus«, gebe ich von mir, als seine Daumen meinen Kitzler berührt.
»Tue ich nicht.« Doch tut er, erst als ich einen weiteren Orgasmus erlebe, lässt er sich zwischen meinen Beinen nieder. »Willst du das wirklich.«
»Ja«, rufe ich aus, sollte er noch mal fragen, hole ich mir meinen Vibrator. Kaum habe ich das zu Ende gedacht, presst er sich in mich. Toll, jetzt fühlt er sich auch noch so gut an, kann das bitte, nicht noch besser werde. Ich weiß jetzt schon, dass ich dies hier bereuen werde, er hat mich ruiniert.

Was weiter bei Thes passiert lest ihr hier.
Wie alles begann, könnt ihr hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: