Stella 34

Von Pixabay

Mikrokosmos

Wir gehen weiter zum Portal, das in unserer Ebene führt. Schnell winke ich unserer Freundin und folge den Männern durch die trennende Schicht der Welten. Gerade als ich zwischen den Ebenen bin, verändert sich das Bild vor mir. Noch nie hat sich ein Portal auf einmal aufgelöst. Der Geruch von Meer kommt unterhalb von mir. Und ich falle, durch das, was entstanden ist. »Kian«, schreie ich in das Headset. Doch die Verbindung ist tot. Im Flug sehe ich mich um, nur ein Boot zwischen Sternenmeer und richtigem. Ich hallte mir die Nase zu, bevor ich im Wasser lande. Doch ich gleite hindurch und knalle unsanft auf den Boden.
»Stella?«, höre ich meinen Vater.
»Äh ja.« Langsam stehe ich auf.
»Wo kommst du jetzt her und warum trägst du eine Uniform?«
»Wir waren unterwegs und auf einmal war ich in einem anderen Portal, sind Kian und Buh schon da?«
»Wer ist das?«, fragt er und zieht die Stirn kraus. »Geht es dir nicht gut?«
»Willst du mich gerade auf den Arm nehmen?«
Er schüttelt den Kopf.
»Kian, mein Freund, der Soldat, den du für mich ausgewählt hast?«
»Wovon redest du? Warum sollte ich dir einen Soldaten zur Seite stellen?«
»Damit ich nicht durch die Portale gehen?« In Gedanken frage ich mich, ob er mich gerade verarschen will?
»Welche Portale?«
Ich runzel die Stirn. »Ist diese Frage grade ernst gemeint?«
Er nickt.
»Weltall, neuer Mikrokosmos, Portale zu Ebenen?«
»Auch wenn du das wiederholst, Kleines, wird es gerade nicht glaubwürdiger.«
»Kleines, weißt du wie lang du mich schon … Sind wir auf der Erde?«
»Äh ja?«

Nächster Teil von Stella: Hier
Hier startete ihr Abenteuer.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: