Maila 75

Wir machen Rast, mal wieder. Loreley ist im Fluss baden. Andrew schürt das Feuer und Kai ist etwas zum Essen fangen. Kasimir sitzt beleidigt an einem Baum, jedes Mal, wenn er etwas sagen wollte, gehen Kai oder Andrew dazwischen.
»Hoheit?«, kommt von Andrew.
»Ja?«
»Ihr seid so still, das kenne ich nicht von euch.«
Ich lache auf. »Witzbold, das habe ich doch schon öfters.«
»Aber eher selten.«
Kai landet vor uns, die meisten verbrennen gleich im Feuer. »Auch wenn wir nicht Uras sind, können sie, gerne mit uns reden.«
»Erstmal könnt ihr euch langsam mal einigen, Du, Sie, Hoheit, das wird mir zu bunt. Entweder bleibt ihr wie Loreley bei Hoheit oder sagt, du besser gesagt Maila.« Ich stehe auf. »Zu zweitens, es gibt gerade nichts zu bereden. Also nichts Neues.« Ich hebe meine Hand. »Zugefügt zu Nummer eins, Uras nennt mich auch Maila.« Damit gehe ich an dem Feuer vorbei. Komischerweise macht mir die Hitze gar nichts mehr aus. »Ich bin bei Loreley im Wasser.«
Langsam folge ich dem plätschernden Geräusch.
»Oh Hoheit«, sagt Loreley, die mit einem Ast bewaffnet da steht, als wenn sie gleich zuschlagen wollen würde. Sie lässt ihn fallen. »Es … ich …«
»Schon in Ordnung.« Genießerisch schließe ich meine Lider, als mein Fuß die Oberfläche berührt. »Viel zu selten«, seufze ich leise. Vorsichtig mache ich einen Schritt tiefer.
»Sie sind beeindruckend, wissen Sie das eigentlich.«
Verwundert sehe ich sie an.
»Sie sind so stark und die Magie, die Sie gerade verströmen.«
»Das Wasser und ich gehören zusammen.«
»Und doch gehört das Feuer zu ihnen.«

Hier geht weiter mit Maila.
Wollt ihr wissen, wie alles kam, dann könnt ihr es hier lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: