Thes 76

Die Überraschung, die mich aufmuntern soll, ist die Wohnung, die ich davor schon sehr schön gefunden habe. Jetzt ist sie renoviert und kommt noch viel schöner rüber. Hohe Decken, Türen, die zu beiden Seiten aufgehen, begehbarer Kleiderschrank in allen drei Schlafzimmern, ein Garten und eine riesige Küche mit Küchenblock. »Aber das kann ich mir nicht leisten und was sagt dein Vater dazu.«
»Na ja, er muss ja nicht alles wissen. Die Wohnung gehört uns, daher ist mir das egal.« Er lehnt an den Bodenfenstern. »Schau, ihr braucht beide eine Wohnung, weil ihr verständlicher weiße, nicht zurückwollt, und das mit dem Geld, regeln wir schon.«
Ich sehe zu Lisa, sie sieht alles andere als begeistert aus. So einen älteren Stil mag sie nicht. Sie ist schon immer eine gewesen, die es modern mag. »Und?«, frage ich sie trotzdem.
»Vorübergehend ist dies eine Lösung.«
»Echt?«, quieke ich.
»Ja.«
Ich springe auf und nieder. »Danke, danke, danke«, rief ich jedes Mal aus.
»Ich habe doch gesagt, dass dich es aufmuntern.« Jack lacht und ich gebe ihm einen Kuss auf die Wange.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: