Niki 23

Als ich am Hof ankomme, stehen diese Tussen zusammengepfercht und tuscheln. Kopfschüttelnd will ich an ihnen vorbei. Kurz zügle ich Kira, weil ich Gockels Namen gehört habe.

Nein, du mischst dich da nicht ein, es ist seine Sache!

An der Box steht Felix. »Du bist angekommen.«

»Sieht so aus.«

»Du bist eine Furie, ist dir das klar, dass du damit keine Freunde gewinnst.«

»Sorry, aber wenn ihr die Wahrheit nicht verträgt, kann ich nichts dafür. Mal ehrlich, du bist süß, aber ich will einfach Ruhe haben und nicht bla bla.«

»Du verwirrst mich, ist dir das klar?«

»Weil ich ehrlich bin, weil ich nicht so ne Tussi bin? Entschuldige, aber ich bin sechzehn und in spätesten einem halben Jahr, werde ich keinen von euch wieder sehen. Von daher, ja ich weiß, wie ich bin.« Ich sattle Kira ab.

»Warum?«

»Was warum?«

»Na, wieso sehen wir uns dann nicht mehr?«

Ich blicke zu ihm. Warum verletzt mich das, dass er mich das fragt? Ohne darauf zu antworten, nehme ich der Stute das Geschirr ab.

»Dominique, rede mit mir.«

»Was bringt es?«

»Vielleicht, dass man versteht, warum du so bist?« Er nimmt mir die Sachen von Kira ab. »Also rede!«

Ich verdrehe meine Augen. »Du willst wissen, warum ich so bin?«

Er nickt.

Wollt ihr den Neustart von Niki wissen? Dann klickt hier.
Wie es weitergeht, erfahrt ihr hier.
Wenn ich Simon lesen wollt, müsst ihr auf Instagram bei Beccy Charlaten vorbeischauen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: