Liebe/Erotik

  • Erwachsene,  Liebe/Erotik,  Quinn,  Textschnipsel

    Quinn 81

    Fragezeichen, Klingeln, begraben, Schaf, Karte, angst, Abwehr Als ich meine Augenlider öffne, bin ich allein und das komischerweise wieder auf dem Schiff. Verwirrt sehe ich mich um. »Wie komme ich hier her?«, sage ich, so leise aber, ob ich nicht mal sicher bin, ob ich es wirklich tue. Es ist die Kabine von mir und Karoline. Ihr Bett ist begraben von Kleidung, Kuscheltieren und verschiedenen Gegenständen, wie mein Stern und einem Schaf, was mich anblöckt.Er klingelt neben mir so laut, als wenn ich neben einer riesigen Konzertbox stehe. Ich halte mir den Schall abwehrend die Ohren zu. Schlecht kann ich die Decke von meinen Beinen ziehen und aber aufstehen geht…

  • Erwachsene,  Liebe/Erotik,  Neustart für Niki und Simon,  Textschnipsel

    Niki 22

    Ich kann nicht sagen, was mich irgendwie mehr nervt, das Gerede von Felix oder dieses Pferd vom Gockel. Gerade wünsche ich mir einfach, allein zu sein. Ehrlich, kann man nicht einfach in Ruhe in der Natur sein? Oder sein Pferd beherrschen? Aber was mich jetzt schon definitiv ankotzt, sind diese Weiber. Allein wie sie uns angesehen haben, als wir vom Hof sind. Das wird morgen Stress geben, das weiß ich jetzt schon. »Und wir …« »So, jetzt reicht es«, fauche ich Felix an. »Schnauze halten verdammt noch mal, Gegend zeigen heißt nicht, ständig zu reden.« Das Schnauben zieht meine Aufmerksamkeit auf Gockel. »Und du, wenn du weißt, dass deine Stute…

  • Erwachsene,  Liebe/Erotik,  Textschnipsel,  Thes

    Thes 77

    Dann geht irgendwie alles sehr schnell. Meine Wohnung habe ich gekündigt. Großteils haben wir geschaut, dass meine Sachen in Kartons zu packen, wenn wir herausbekommen haben, dass Thomas arbeiten ist. Keine Ahnung, woher es Jack weiß, aber es erleichtert mir mein Vorhaben.»Schlechte Nachrichten«, sagt Jack, als ich gerade einen Karton in den LKW packe.»Und was?«, frage ich schwer atmend.»Thomas hat die nächsten Tage frei.«Mein Blick geht zu Lisa. »Dann werde ich zu Mark fahren und deine Sachen holen.«»Er wird es nicht freiwillig hinausgehen«, sagt sie zum gefühlt hundertsten Mal.»Deine Eltern sind da und Jack begleitet mich.«»Klar bin ich dabei.« Er legt den Arm um mich. »Wir werden ihm den Marsch…