Erhältlich Hader

Coco sucht das Glück

Auf Samtpfoten leise durch die Nacht
Auf Samtpfoten leise durch die Nacht

Klappentext:

Als die junge Lady an diesem Abend, selbstbewusst bis in die Schnurrbartspitzen, in ihr neues Heim getragen wurde, zeigte mein Vater zunächst keine Reaktion. Wir hatten ihn gar nicht erst gefragt, ob eine Katze in unsere Etagenwohnung im Kölner Süden einziehen durfte.In Windeseile erklomm der Neuzugang den heiligen Fernsehsessel, kroch in seine Armbeuge, kuschelte sich schnurrend an seinen Bauch und schlief sofort ein. Ab diesem Tag war sie unser neues Oberhaupt. Sie durchleuchtete jeden von uns wie ein Röntgengerät und kannte schon bald unsere Gewohnheiten … Wer mit einer Katze zusammenlebt, weiß, wovon Monika Arend in ihrer Erzählung „Die Katze an der Türklinke“ spricht … die Samtpfoten erobern unser Herz im Sturm. Und machen sich in unserem Leben so breit, dass wir ab sofort alles mit ihnen teilen müssen – Bett und Stuhl und Lieblingsplatz. Davon und von vielen anderen Abenteuern erzählen unsere Märchen, Gedichte und Erzählungen, die sicherlich nicht „für die Katz“ sind …

Erste Zeilen meines Textes:

Coco findet das Glück

Im Dunkeln schleicht Coco durch die Gegend, schwarz wie die Nacht und auf der Stirn ein Stern, seine Pfoten sehen aus, als wenn sie in weiße Farbe getunkt worden sind. So tappst der junge Kater von Schatten zu Schatten. Was diesen kleinen Kerl so besonders macht, denn er ist kein gewöhnliches Kätzchen. In ihn wohnt Zauberkraft, denn trotz seiner dunklen Fellfarbe ist er ein Glückkater.
Er ist auf der Suche nach besonderen Kinderwünschen, die er erfüllen will. Nicht jeder Wunsch oder jedes Kind kommen infrage, nur die mit einem guten Herzen sowie einen reinen Gedanken. Diese zu finden soll leicht sein, denkt man, aber es wird immer schwieriger, findet der kleine Coco.
Er sitzt auf einer Fensterbank, da drin schläft ein kleines Mädchen mit fünf Jahren, wirr sind ihre Locken auf dem Kissen verteilt. Sie wünscht sich ein Pferd, hat aber ihren kleinen Bruder gebissen. Traurig schüttel der Kater seinen Kopf und läuft weiter. Sicher findet er heute noch ein passendes Kind.

Bestellen:

Papierfresserchen (Taschenbuch)
Amazon (Taschenbuch/Kindle)
Thalia (Taschenbuch/Tolino)

Rezessionen:

%d Bloggern gefällt das: