AutorenFreunde Hader

Interview mit Liara Frye

Ich habe Liara kennen gelernt auf Twitter. Sie ist eine liebe Maus und ich schätze sie sehr als Autorenkollegin.
Und jetzt dürft ihr sie etwas kennenlernen <3

Liara Frye

Beschreibe dein aktuelles Buch-Projekt in drei Sätzen.

Ich würde sagen, Projekt DsS ist eine Mischung aus Selbstfindung, Abenteuer und Fantasy. Yuna wird in eine Welt entführt, deren Protagonistin sie plötzlich spielen soll. Sie muss sich ihren Ängsten stellen und einen Fluch aufhalten, der sich nach und nach ausbreitet.

Hast du dort einen Lieblingscharakter?

Ja, und zwar alle! xD Nein, okay. Ich liebe sie zwar wirklich alle, aber wenn ich mir jemanden aussuchen müsste, wäre es wahrscheinlich Yuna, weil sie über sich hinauswächst und ich sie dafür sehr bewundere.

Was hast du mit deinen Charakteren gleich?

Ich würde sagen, dass ich wie Yuna einige Ängste habe, Cosmos‘ Freundlichkeit teile und ich ähnlich wie Finn nicht viele Freunde brauche, um glücklich zu sein.

Warum hast du angefangen zu schreiben?

Als kleines Mädchen habe ich angefangen zu schreiben, weil die Ideen rausmussten. Ich hatte einfach Spaß daran. Irgendwann ist dazu gekommen, dass ich es regelrecht brauchte. Um mich auszutoben, um Dinge zu verarbeiten, um einfach die Realität hinter mir zu lassen. Aus Gedichten, RPGs und Kurzgeschichten wurden schließlich längere Geschichten. Mittlerweile kann ich es mir kaum vorstellen, ohne das Schreiben zu sein.

Warum dieses Genre?

Projekt DsS würde ich ja im Urban Fantasy – Bereich einordnen. Ich lese gerne Fantasy und liebe es, Fantasyelemente reinzubringen, ohne gleich zu überladen. Ich kann, was beispielsweise die Welt angeht, der Fantasie freien Lauf lassen. Ich mag die Freiheiten, die Fantasy mit sich bringt. Allgemein schreibe ich, was ich lese: Fantasy, Romantasy und seit Neustem New Adult.

Dein Lieblingszitat einer deiner Texte.

»Weiße Haare waren außergewöhnlich. Und außergewöhnlich passte zu ihr.« (Die Weltenwanderin – Kaltru)

»Nein, das meine ich nicht …« Er beißt auf seinem Lippenpiercing herum, als überlege er, welche Worte die richtigen sein könnten. »Sie ist klüger als wir und versucht uns zu helfen. Sie trägt den Mut zwar nicht auf der Zunge, aber doch in ihrem Herzen.« (Projekt DsS)

Was denkst du braucht ein perfektes Buch?

Das ist eine schwierige Frage. Für mich braucht ein Buch einen Funken – etwas, das mich an der Geschichte begeistert. Sei es die Idee, das Thema, die Spannung, oder die Charaktere. Gerne auch alles davon. Hauptsache, ich habe Freude daran, es zu lesen – oder eben zu schreiben.

Hat eine deiner Geschichten schon mal deine Sichtweise verändert?

Vielleicht indirekt – ich habe immer das Gefühl, dass die Geschichten ein Teil von mir sind und ich dadurch auch etwas über mich selbst lernen kann.

Was wäre dein Leben ohne Schreiben?

Etwas traurig und unrealistisch. ��

Was inspiriert dich?

Alles Mögliche: Die Natur, Stille, Bücher und Serien, mein Umfeld, manchmal auch Musik. Ich könnte da wahrscheinlich nicht »die eine« Inspirationsquelle nennen.

Wenn ihr Liara kennenlernen wollt, findet ihr sie auf diesen Seiten:
Twitter: @Liara_Frye
Instagram: @LiaraFrye
Ihre Homepage
Rabenwaldverlag

Zu ihrem Buch und meine Meinung dazu in diesem Beitrag.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.