Interview mit Beccy Charlatan

Puh! Ich habe gar keine Ahnung mehr, wie es kam, dass Beccy und ich so geworden sind wie jetzt. Es hat alles mit einer Gruppe auf Instagram angefangen, um Gastbeiträge von anderen hochzuladen.
Aber schon recht schnell, sind wir zusammen gewachsen. Zurzeit kann ich mir gar nicht vorstellen, ohne mit ihr zu schreiben.

Heute kann ich euch Beccy etwas näher kennenlernen lassen.

Hast du dort einen Lieblingscharrakter?

Eindeutig Sascha.

Was hast du mit deinen Charakteren gleich?

Vieler ihrer Probleme und Ängste, ihr loses Mundwerk, die Liebe zu Pferden.

Warum hast du angefangen zu schreiben?

Manche Geschichten wollen halt aus dem Kopf, sie machen einen sonst wahnsinnig. Sascha, Christopher und Malte sind so ein Dreiergespann, was mein Hirn rund um die Uhr beschäftigt und nicht mehr losgelassen hat. Die Geschichte nahm erst in meinem Kopf Gestalt an und entfaltete sich dann auf dem Papier.

Warum dieses Genre?

Tatsächlich habe ich dieses Buch angefangen zu schreiben und wusste gar nicht, wo es mich hinführt. Weder vom Inhalt noch vom Genre her. Nun ist es eben Dark Romance geworden und ich mag es sehr.

Dein Lieblingszitat einer deiner Texte.

»Du bist dem Tod nun so oft von der Schippe gesprungen. Du solltest nicht mit ihm tanzen, wenn du nicht weißt, welche Musik als Nächstes gespielt wird.«

Was denkst du, braucht ein perfektes Buch?

Charaktere, in die sich der Leser einfühlen kann und eine nachvollziehbare Handlang haben.

Hat eine deiner Geschichten schon mal deine Sichtweise verändert?

Ja, definitiv. Das Buch „Aus einem anderen Leben“ hat die Sicht auf viele Dinge, vor allem aber auf mich selbst, sehr verändert. Mittlerweile sehe ich vieles distanzierter.

Was wäre dein Leben ohne Schreiben?

Vermutlich wäre mein Kopf am Limit und würde sich auf die Couch legen.

Was inspiriert dich?

Bücher, alte Plätze wie der Golzheimer Friedhof, Burgen, Schlösser, Wasser, Landschaften. Es ist sehr unterschiedlich. Es kommt immer auf meine Stimmung an und an was ich gerade schreibe.


Wo ihr Beccys schweiberei sehen könnt:
Homepage
Instagram

PS: Simons Sicht von Neustart (Unsere Instageschichte immer Montags) könnt ihr auf ihrem Profil lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: