• AutorenFreunde Hader
    AutorenFreunde

    Interview mit Julia E. Dietz

    Als ich Julia kennengelernt habe, war ich eingeschüchtert und vollkommen überfordert. Nicht von ihr, aber ich kam damals in diese Gruppe und da kannten sich alle. Es war komisch und doch inspirierend. Die ersten Zeilen, die ich an diesem Tag von ihr hörte, war ein komplett anderer Beginn von Timo und Lenny (Teil zwei)! Einerseits finde ich schade, dass sie diese verworfen hat, anderseits kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, das „Die Nacht ist für uns“ so beginnen könnte. Beschreibe dein aktuelles Buch-Projekt in drei Sätzen. „Die Nacht ist für uns“ ist eine Fortsetzung zu „Glitzernde Nächte“. Diesmal spielt das Ganze aber nicht Timos Heimat, sondern in Lennarts Stadt…